Neueste Beiträge:
Läd...

Blogroll Alpha

Blogroll Wordpress

Gelenkte Gedanken zum 06. Dezember

2
Lesezeit: | Wörter:
O f F t O p I c (Pt. 5)


Die meisten Artikel hier im AHB-Blog entstanden (und werden auch zukünftig) aus meinen Gedanken (entstehen), so wie ich die Welt eben sehe. Ich achte sehr darauf tatsächlich hier nur etwas zu schreiben, das sich auf Geistesgut aus mir heraus aufbaut, d. h. nicht auf irgendeine subtile Art und Weise zu mir kam.

Um das verständlicher zu machen ein einfaches Beispiel: Ein Wort wird gegen deine Ohren oder Augen geknallt, muss nicht persönlich von jemanden an dich getragen werden, es reicht wenn du es in den Medien wahrnimmst. Das passiert am Morgen. Ich breche das absichtlich runter, und beschränke es auf ein kleines Wörtchen, wie z. B. Gurke.
Was denkst du dann? Vielleicht eine Farbe - grün? Vielleicht kommt in dir der Duft einer Gurke hoch, der Geschmack, du siehst die Form jener irgendwie unterbewusst vor Augen. Oder du vernimmst den Geschmack, das Geräusch beim (Ab-/Rein-)Beißen... All das nur mit oder durch ein Wort.
Wenn du am Abend dann immer noch dran denkst, bist du im Bann [ruhig mal nachlesen] des Wortes geistig gefangen. Bist du im I-Net sehr aktiv unterwegs wirst du wohl danach goog'len, es in einem Forum schreiben oder sonst was. Hast du eine Großfamilie daheim, wird am Abendtisch über Gurken geredet... Alle Aussagen von mir sind natürlich mit einem Fragezeichen zu vermerken, aber eines ist jetzt einem jeden Leser klar - nämlich: was ich damit meinte.

Jeder von uns ist diesem Prozess ausgeliefert, der eine mehr, der andere weniger. Und meine werte Person ist stets darauf bedacht sich von solchen Prozessen zu distanzieren, zumindest wenn ich hier etwas schreibe.
Im OT-Bereich nehme ich es mir aber geradeweg heraus, mich genau von solchen Dingen zu leiten, um daraus dann etwas Brauchbares hier hin zu tipp'sen.


Der heutige Kalendertag (nach dem Gregorianischen Kalender) ist für so einen Artikel prädestiniert, wenn hierzulande der werte Nikolaus aus der Provinz von Antalya gefeiert wird (Leseempfehlung aus 2007).

Obgleich mein "geistiger Input" schon 2 Tag her ist, muss ich mich hier als ein Radio-Fan outen, und zwar von Bayern 2. Das läuft bei mir im Auto und daheim, und ersetzt bis auf dem www alle anderen Arten von Medien. Was anderes kommt mir nicht "in die Tüte" - und das schon so seitdem ich erstmal 1998 den Zündfunk mir aus den Boxen meiner Schwester's Anlage in meine beider Ohren saugen durfte.
Wie auch immer, hier der Programmbeweis zur Sendung. Schön dass es so etwas gibt...
Ja, und um genau 18:44 Uhr am 04.12.2012 lief das bekannte "Smells Like Teen Spirit" von Nirvana im Kinderradio.   

Ein Spock würde sagen: "Faszinierend!". Dem kann ich nur beipflichten. Ne Grunge-Band in ner Radiosendung für Kinder - Klasse!!
Aber weitaus interessanter war dann der Übergang mit einer Quasi-Erklärung für das Lied aufgrund folgender Textpassage aus dem Refrain: "With the lights out, it's less dangerous". Interessant, aber wirklich erfreulich, denn genau da dran ist was wirklich Wahres.

Stellt euch mal vor, es ist bei euch daheim Stromausfall mitten in der Nacht. Was wird passieren, z. B. mit eurer Gangart? Niemand würde im Stockfinster pfeifend durch die Gegend hüpfen. Die Gefahr wäre einfach zu groß, dass man sich selbst beschädigt (also seinen Körper oder einen Teil davon). Da gehen die Hände nach vorne und man hofft das nächste Hindernis mit diesen vor allen anderen Körperteilen zu erspüren. Daher sehr trefflich, gefällt mir dieses Umdenken. Wenn es dunkel ist, wird man eben vorsichtiger, und dadurch ist es eigentlich ungefährlicher. 

Naja, das war zumindest die Interpretation von der Moderatorin, obwohl ich mir heute gar nicht mehr so sicher bin darüber, weil ich schon selbst danach dachte, und ihr gar kein Gehör mehr schenkte. Und selbst wenn ich es getan hätte, heute würde ich es nicht mehr wissen - und das ist auch gut so. Wie gesagt, ich bin jemand, der sich sehr ungern unterbewusst "manipulieren" lässt. Mein Hund Adelhaid muss das von mir so übernommen haben, bei der ist es ähnlich so frei nach dem Motto: "Links rein, rechts raus." Und wenn das nicht funktioniert am besten gleich so tun, als ob man gar nichts hört. Einwandfrei sag ich dazu. Sollte jeder Mensch so praktizieren, auf keinen Fall sich ablenken lassen von den Dingen, die einem in der opportunistischen Gangart Einhalt gebieten wollen.

PS dazu als Liedempfehlung für die Swing-Liebhaber: Paul Anka
Um mal den Bogen wieder zu finden und diesem unsinnigen Geschwurbel ein Ende zu setzen empfehle ich Thomas Mann zum Nachdenken mit den Worten die sein Buch "Herr und Hund" beginnen, gleichwohl eines der längsten Satzsprüchlein die ich jeweils gebracht habe (davor aber ein "Gute-Nacht-Bild" von Adelhaid)...


"Wenn die schöne Jahreszeit ihrem Namen Ehre macht und das Tirili der Vögel mich zeitig wecken konnte, weil ich den vorigen Tag zur rechten Stunde beendigte, gehe ich gern schon vor der ersten Mahlzeit und ohne Hut auf eine halbe Stunde ins Freie, in die Allee vorm Hause oder auch in die weiteren Anlagen, um von der jungen Morgenluft einige Züge zu tun und, bevor die Arbeit mich hinnimmt, an den Freuden der reinen Frühe ein wenig teilzuhaben."
 
(Quelle: Leseprobe auf www.weltbild.de)


Weitere Blogposts aus der Reihe/Kategorie



Kommentiere mit...

Kommentare :

  1. Grundsätzlich stimme ich dem Grundtenor des Beitrages zu, jedoch weigere ich mich zu verstehen, warum man sozusagen ganztägig B2 hört. :D Eigentlich verweigere ich mich allen Sendungsformaten in Bild und Ton, insbesondere wenn ich dafür unfreiwillig bezahlen muss. Aber gut, wer es den mag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bravo! Meine GEZ-befreite Person (also ich) ist (bin) überaus erfreut, einen Kommentar zu einen meiner anfänglichen Beiträge aus 2012 zu vernehmen, bisweilen sich natürlich nichts im Bezug auf Bayern 2 verändert hat, obgleich einer damalig kleineren Übertreibung meinerseits, evtl., das will ich nicht ausschließen.

      Hach, es ist wirklich schön, also nicht draußen, und vielleicht eben deswegen nutze ich die Gunst der Zeitstunde, um hier ein wenig Copypaste zu spielen, damit ein anderer aufmerksamer Leser in einer weiteren Schleife der geradlinig verlaufenden Zeit sich nach dem Lesen dieser Worte bewusst ist, dass ich mir bewusst bin, dass das eigentlich hier nicht viel "Tenor" war, eher basslastig. ^^

      Hier mein Gequacke über die "sozialen Medien", als Bsp. FB:

      "Untenstehend verlinkt ein wirklich schlechtes Geschreibsel [aus dem zeitlosen Archiv]. Noch heute kann ich mich an jene Geschehnisse, so klein sie auch scheinen und waren, vorzüglich erinnern und in sie eintauchen, an jenen Ort eingehen, wo sie über mich rieselten. Das ist die beste Meldung. Der Rest ist - wie eingangs erwähnt - schlecht geschrieben und wird wohl auch tote Links beinhalten. Ich habe das nicht geprüft, aus zugegebener Faulheit. Entschieden habe ich mich trotzdem ihn (den Link zum Artikel) hier einfach mal in eine Timeline einzufügen, die eh vergänglichen Charakter hat..."

      Löschen

X

〈BlOgGeR-ZeUgS〉

X

@ωα®Ðζ
∪∫ψ.

www.besucherzaehler-kostenlos.de (läd oder ist offline + blockiert dann evtl. alles was drunter kommt)

Heute schon online: | Aktuell online: | Gestern online: | Und seit dem 12.08.12 waren es: 4 + 3067 Menschen