Blogroll

X

〈BlOgGeR-ZeUgS〉

X

@ωα®Ðζ
∪∫ψ.

Kann man verschwören theoretisieren?

0
V-Theorien FAQs


Hier hebe(l)n wir mal ein bißchen den Spaßfaktor auf dem Blog!
"da steigt die Stimmung wie ein Wetterballon ... pardon: UFO"

Dem geneigten Leser, dem die Begrifflichkeit einer Verschwörungstheorie nicht landläufig bekannt ist (- dem beglückwünsche ich ehrlich und ernsthaft -), erinnere ich z. B. an die Klassiker aus der jüngeren Geschichte der Menschheit auf diesen Planeten in den Stichworten: Mondlandung, Tod von "Promis" wie Kennedy, Lady Di oder das in noch vielen Szenen bekannte Thema 911.
Anderenfalls helfen 3 Links: Klassich - alternativ - persönlich (empfohlen).

Für den Anfang hier einmal eine kleine Klarstellung zu meiner persönlichen Einstellung bzw. vielmehr Erfahrung auf diesem "Fachgebiet", einfach heruntergebrochen und stark verkürzt mit einer Frage ohne Antwort: Wer bereits im zarten Alter von 14 die Bibel liest, mit 15 "Zeitriss" von Butlar, mit 16 der Esowelten hingibt, mit 17 darüber diskutiert, ob wir Mehrstrangmenschen sind (nicht das Buch, das hier den Anfang nahm, aber als Beispiel gut), mit 18 seine ersten Kontatke mit Krishna's pflegt (in dem Sinne das gelese Exemplar verlinkt), mit 19 sich dann vermehrt dem Sumererkult hingibt (wir lassen sie mal aktuell untergehen - lesenswert!), mit 20 dann in der Meditation versinkt (sogar ganz ernsthaft in einer ökomenischen Meditationsgruppe), in den laufende Jahren dann sich mit vielerlei Dingen aus den biblischen Bereich befasst (lassen wir mal wieder Bücher sprechen), um dann natürlich den ganzen Buckel mitzunehmen, der dann letztendlich in der Prieuré de Sion endet ... ja der, derjenige, der darf mal eine Frage stellen, und die Antwort auch mal offen lassen.


Wonach es mir aktuell streb, kann ich gar nicht sagen, aber bislang seh ich hier für mich persönlich gerne zurück. Auch widerliegt es mir hier darzustellen, welche Auswirkungen und Folgen dieser kleine "Lebenslauf" mit sich brachte, mal davon abgesehen wo ich stand und stehe, und was ich aktuell tue [gerade eben winde und drehe ich mich in einem Kreis].

FAQs sollten kurz sein, daher halte ich es auch dabei.

Was Verschwörungstheoretiker können, kann ich auch, und sogar praktisch, wenn auch nur schriftlich.
Daher werde ich in den Artikeln zu diesem Bereich versuchen durchweg systematisch vorzugehen.
  1. These in Form eines wohlformulierten aber kurzem Verschwörungsglaubens(satzes)
  2. Festigungsphase 1: Infragestellung - Anzweiflung der Realität - Zusammentragung von Unerklärbarkeiten
  3. Festigungsphase 2: Erneutes Infragestellen - Methodiken und Erkenntnisse ab absurdum führen - ggf. Zitatknäule und verworrene Quellangaben formen
  4. Finale Verfestigung des Ganzen - Quellbild eines Urhebers finden und zerreißen - Aufruf zum Widerstand oder Ausblick auf neu zu enthüllende Erkenntnisse


Ein kleines Beispiel zum rundenden Abschluß, ganz banal, kurz und knapp:
  1. Hunde können fliegen (sie tun es aber selten), weil bei manchen Rassen die Ohren noch stehen und bei denen, wo sie hängen, führt das zu schwerwiegenden Ohrenentzündungen.
  2. Damit das nicht auffällt, wurde 1987 das Kupieren der Ohren verboten. Trotzdem stehen immer noch bei z.B. Schäferhunden die Ohren oben. Und genau diese Rasse hat heute noch die enormen Fähigkeiten über 2 Meter hohe senkrecht-stehende Hindernisse zu fliegen und wird folglich fast ausschließlich für den Schutzdienst genutzt.
  3. Warum wurde im weiteren Verlauf 1998 auch das Kupieren der Rute gesetzlich verboten? Ganz einfach, weil diese auch als Verlängerung der Wirbelsäule dem Hunde dazu dienen könnte seine Flugbahn zu steuern. Folge dieses Verfahrens war das Aufkommen unerklärbarer Krankheiten wie z. B. der Wasserrute bei einigen Rassen. Auf der anderen Seite: in osteuropäischen Ländern, wo das Kupieren nach wie vor erlaubt ist, erzielen die örtlichen Jäger unbekannterweise erstaunliche Erfolge bei der Jagd auf Greifvögeln durch Neuzüchtungen alter regionaler Rassen [*Beweisfoto]
  4. Wer oder was hinter diesem Vorgehen des Menschen steckt ist bislang noch nicht klar ersehbar. Aber es gibt in den Weiten von Sibieren Testreihen mit Füchsen, denen ebenfalls diese Gabe des Fliegens nachgesagt wird. Bislang ist man allerdings noch in der Phase der Domestizierung der Silberfüchse. 

[*Beweisfoto] Ein Bild eines Erdélyi Kopó der niederläufigen Varietät dieser ungarischen Jagdhunderasse für Niederwild im Flugmanöver auf einen rabenähnlichen Vogel

Das schreit nach mehr, zumindest in diesem Beispiel, wo ich in der Finalen Verfestigung kein exaktes "Quellbild des Bösen" ausgemacht habe. :-)


Abschließend möchte ich hier ganz klar eine Warnung vermerken, denn ich werde tatsächlich versuchen, Themen richtig ernsthaft anzugehen, und nicht so spaßbezogen wie gerade hier. Die Gefahr könnte daher darin bestehen, dass der ein oder andere Leser dies tatsächlich für bare Münze nimmt, was nicht das Ziel meiner Person damit zum Ausdruck bringen möchte.

Es geht hier ernsthaft darum ein bißchen umzudenken, Dinge anders zu sehen oder zu formen. Das Ergebnis ist nicht das Ziel, sondern der Weg dorthin.


"Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
 (Konrad Adenauer)
Alle Beiträge sind ausgelagert auch hier zu finden: http://10vt.ahb-blog.de.


Weitere Blogposts aus der Reihe/Kategorie



Kommentiere mit...

Keine Kommentare :

Keine Kommentare:

www.besucherzaehler-kostenlos.de (läd oder ist offline + blockiert dann evtl. alles was drunter kommt)

Heute schon online: | Aktuell online: | Gestern online: | Und seit dem 12.08.12 waren es: 4 + 1000 Menschen