NEU:
Läd...

Blogroll Alpha

Blogroll Wordpress

Nur der Permalink bleibt

1
Lesezeit: | Wörter:
http://www.blog.adelhaid.de/2015/04/krankheitsbedingte-pause.html
kurz_notiert (Pt. 15)

Die krankheitsbedingte Pause aufgrund einer auf der Stirn flächendeckenden Gürtelrose ist vorbei. Die daraus resultierenden Nervenschmerzen im Kopfbereich machten mir das Denken, Schreiben und Lesen fast völlig unmöglich, selbst die Träume mussten weichen. Die Sinne waren nicht mehr synästhetisch, der Geschmack war farblos, die eigene Aura ungenießbar, der Geruch dagegen geschärft, die restlichen Sinne jedoch vernebelt. Und so lief die vergangene Woche an mir  wie ein Trip auf LSD vorbei, obwohl ich diesen gar nicht haben dürfte, war er doch verfälscht von lauter Schmerzmitteln und dergleichen.

Licht wirft keine Schatten, aber ein Schattendasein hat auch positive Aspekte: Wenn man beispielsweise kaum etwas isst, muss man auch nicht so oft defäkieren. Darf man das schreiben oder gar überhaupt denken, oder darf man nur einen Gnostiker aus dem 2. Jahrhundert anno Domini zitieren, der Valentin hieß und ein Meister seiner Zunft war? Eine rhetorische Frage, denn hier kommt seine Eingebung:
"Jesus hat gegessen und getrunken, nicht aber defäkiert."
Er war somit frei von allen, und so frei fühlte ich mich auch. In der Krankheit ein wenig vom paradiesischen Zustand schnuppern dürfen, denn jene Frage wird damit einhergehend mehr als legitim: Ging es Adam und Eva genau wie Jesus? Waren sie vulgär erklärt vielleicht frei von jeglicher Scheiße, jedenfalls bis zu dem Zeitpunkt, als sie Gott aus seinem Garten schmiss? Ist das eventuell als die heutige Erbsünde zu verstehen, die ein jedes Lebewesen tagein- und aus mit und in sich und aus sich herausträgt bzw. vielmehr durch seine Därme ausscheidet?
Aber was schreibe ich da nur? Ich bin doch nicht mehr krank, und das Folgende wusste nicht nur Victor Hugo, sondern auch schon davor ein jeder Chinese:
"Nach langen vergeblichen Forschungen und Experimenten ist es der Wissenschaft gelungen festzustellen, daß es keinen fruchtbareren, wirksameren Dünger giebt, als die menschlichen Exkremente." 

Auch wenn die im Link verwendete übersetzte Bezeichnung des Buchs mir fremd erscheint, denn ich kenne es eher unter "Der Darm des Leviathan", schreibe ich völlig entleert: sei es drum.

Der Blog hat jetzt übrigens nur noch transparente Blogpostdatumadaten, denn fast jeder Artikel hier ist zeitlos gehalten + ich traue mir es in der html nicht zu entfernen. (^_~)
Dafür gibt es ein unsinniges, neues Tool: ein Gästebuch + das alternative Kommentarsystem ist "abbezahlt" und somit werbefrei zu genießen, für geheime Kommentare, so völlig anonymisiert eben. 

Kurz und schmerzfrei verbleibe ich zitatlos, man mag es mir verzeihen, da bin ich mir sicher.


Weitere Blogposts aus der Reihe/Kategorie



Kommentiere mit...

1 Kommentar :

  1. Oh, was lese ich, dir geht es nicht gut!! Ich wünsche dir baldige Besserung!! LG Martina

    AntwortenLöschen

X

〈BlOgGeR-ZeUgS〉

X

@ωα®Ðζ
∪∫ψ.

www.besucherzaehler-kostenlos.de (läd oder ist offline + blockiert dann evtl. alles was drunter kommt)

Heute schon online: | Aktuell online: | Gestern online: | Und seit dem 12.08.12 waren es: 4 + 3067 Menschen