Neueste Beiträge:
Läd...

Blogroll Alpha

Blogroll Wordpress

BilderGedanken vor der Biopsie

2
Lesezeit: | Wörter:
Social Media (Pt. 11)

[Blau: ich / Weiß: Muse / Quelle. Facebook-Messenger / Bild: Selma mit Injektionsenthaarungsstelle]
Wozu/-hin Probleme einer Dame des Hausbestandes mich bildgedanklich trieben. Einen Tag hernach.

[…] Ich bin ein wenig neben der Kappe. Ich komme gerade von der Tierklinik und muss morgen um 8h noch mal hin. Bei Selma ist Verdacht auf Gesäugekrebs. Ansonsten hat sie Fieber und leichten Ausfluss, aber Dank Spritzen ist sie gerade wohlauf.
Kümmere dich gut um Selma. Sie ist wichtig.
Ja okay. Bislang steht das ja nur als eine Annahme fest. Hätte er einen Tumor ertastet, hätte er es wohl gesagt. Außerdem ist nur die Hälfte der Tumoren bösartig. Ich denke morgen wird er eine Gewebeprobe nehmen, die schickt er dann ein und dann weiß man es.
OK. Sag Bescheid.
In dümmsten Fall muss ich dir sagen, dass ich es nicht behandeln lassen würde, also durch OP. Er hat das ja auch selbst gesagt, im Wortlaut: "Das ist nicht behandelbar". Ich denke mal da spricht seine Erfahrung durch. Für mich ist das nur logisch, bestes Beispiel am Kampf des Menschen gegen Krebsgeschwüre sehe ich ja an           . Es ist ein Sakrileg unter die Haut zu schauen, genauso wie es ein Sakrileg ist Pflanzen mit technischen Gerätschaften unter deren Oberfläche zu schauen. Die sinnbildliche Darstellung des Paradiesapfels sagt ja eigentlich schon alles aus, aber der Mensch will es ja nicht wahrhaben, dass er die Gesundheit nicht mehr gepachtet hat. Das Grundrecht hat er verloren. Und er macht es seitdem nur noch schlechter. Dieser unentwegte Kampf ist zum Scheitern verurteilt. Es muss wohl immer ein langer Abgang her, statt den natürlichen Weg zu finden und zu gehen. Dazu gehört nicht nur Mut, sondern vor allem - und jetzt kommt ein Wort, dass nicht stimmt - Anerkennung des Unüberwindbaren, landläufig "Schicksal" genannt, das allerdings aus nichts anderem heraus existiert, weil man den Zufall nicht angenommen hatte. Der Kreis schließt sich also immer. Alles stirbt, aber nichts vergeht.
Ja, das stimmt.
Und weil ich nicht mehr mit Hunden kommunizieren kann, muss es eben trotzdem morgen mit einem winzigen sakrileg'schen Eingriff in Form einer Biopsie geklärt werden. Das soll aber der einzige sein, so hoffe ich. Auf Röntgen, Blutabnahme, MRT oder gar CT hab ich eigentlich keine Lust. Man muss nicht alles wissen - oder anders gesagt: dem Hund antun, weil man es selbst nicht mehr ohne "Hilfsmittel" erkennen kann. Es macht mich zutiefst traurig wie sehr die Menschheit inkl. meiner Wenigkeit degeneriert ist. Wenn ich meinem Wissen aus meinen Träumen folge, war der Mensch dazu ursprünglich fähig. Und selbst die den Menschen nahestehenden Tiere sind leicht degeneriert, obwohl sie noch mehr Wissen in sich tragen, was wiederum löblich ist. Also Adelhaid hat z. B. schon seit Wochen bei Selma da hinten herumgeschnüffelt. Ich denke, sie wusste viel früher viel mehr. Aber selbst wenn, was reine Spekulation ist, schließt sich der Kreis wieder, weil wir ja nicht mehr fähig sind mit anderen Lebensformen außer unser eigenen zu kommunizieren. Und selbst untereinander tun wir das schon sehr schäbig - und es wird mit diesem Wörterdenken sekündlich schlimmer. Es ist auf der einen Seite spannend zu beobachten, wenn es nicht so traurig wäre, unabhängig von einer nicht-vorhandenen Gewissheit auf eine Zukunft, die nur mit einem Fluss zu beschreiben ist, zeitlich gesehen. Sie fließt davon, wie der Fluss. Die Frage ist nur, wie weit wir den Flussbett noch mit unseren Sinnen folgen können, gegen und mit der Fließbewegung. Ich glaube wir schauen durch zwei kleine münzgroße Löcher einer Bretterfront vor dem Ufer. So können wir nicht mehr eingreifen in das Geschehen, nur noch beobachten. Ich sollte vielleicht diese Gedanken bloggen?!?
Ja. Blogge sie.
Die entstehenden Bilder sind ausbaufähig, vielleicht aber umso besser, wenn man sie nicht verfälscht. In der Eile der heutigen zeitlichen Welt habe ich mich sehr verkürzt ausgedrückt und auch nicht mehr auf Grammatik und Rechtschreibung geachtet. Ich frage mich gerade, warum es nicht "Rechts-Schreibung" heißt, also abgeleitet vom geltenden Recht und der Ordnung der Dinge, die uns diktiert wurden, nachdem sie verfälscht und auf etwas herabgelassen wurden, dass es tatsächlich nicht mehr würdig ist dies als Schriftsprache zu deklarieren.
Sprache ist und bleibt seltsam. Aber blogge den davorigen Text.
Verschwunden sind die Zeilen nicht. Ich überlege mir da noch etwas. Ich weiß ja, wo ich meine geschriebenen Gedanken finde.
Im Gedankenpalst.*
Der schaut bei mir nur arg bildlich aus. Deswegen ist es vielleicht wichtig, dass ich die Bilder ab und an und irgendwie aufschreibe. Ich hör nicht auf zu Träumen, aber nicht von dieser Welt [doppeldeutig].
Das ist gut so.
Ich wende mich auf jeden Fall jetzt kurz noch trivialen Dingen zu, bevor ich frühzeitiger als gestern schlafen gehe.
Gut. Pass auf dich auf. Schlaf ist wichtig.
Ja, und trotzdem negiere ich ihn viel zu oft.

* Der Gedankenpalast umfasst das Denken, Handeln und vieles mehr das man in dieser (oder irgendeiner) Sprache nicht erklären kann.





Weitere Blogposts aus der Reihe/Kategorie



Kommentiere mit...

Kommentare :

  1. Ich schreib dir mal meine ersten Gedanken: Warum erkrankt sie am Gesäuge? - Wäre Selma gerne Mutter geworden? - Seit Jahren beschäftige ich mich mit Erkrankungen und ihren Ursachen, die für mich immer - wie es so schön heißt - psychosomatischer Natur sind. - So tritt bei Frauen verhäuft Brustkrebs auf, nachdem sie glauben, ihre Mutter durch den Tod für immer verloren sie haben. - Frauen, die gerne Kinder gehabt hätten, erkranken häufig an der Gebärmutter. - Probleme mit der Prostata bei Männern deuten oft auf ein schwieriges Vater-Kind-Verhältnis hin. - Weshalb sollte es bei Tieren anders sein? - Und ich frage mich: Würdest du gerne wissen, was Selma dazu sagt? - Ich weiß, wie sehr du deine Tiere liebst und erahne, wie sehr du leidest! - Wenn du möchtest, fühl dich gedrückt! LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den körperlichen Verfall mitansehen zu müssen, gehört in unsere Zeit wie das Beobachten von Regen. Tropfen vergehen nicht mit dem Aufschlagen auf der Oberfläche oder etwas, dass unmittelbar darüber steht, sie gehen einfach über in einen anderen Zustand. Alles lebt, wohl auch der Beton unter unseren Füssen oder die Kleidung an unserem Leibe. Trotzdem gibt es Unterschiede in den einzelnen "Lebenszuständen". Sie in ihrer Natürlichkeit nach dem Übergang zu bewahren bereitet den Menschen selbstgemachte Probleme - und so auch mir im Falle der aktuellen Zustandsaufgabe von Selma.
      Deine Beispiele sind gelungen, denn sie finden in der heutigen gängigen "Schul-Medizin" nur noch wenig Raum. Die Ursachen-Hypothese, dass alles was lebt, sich vermehren will, ist wohl vorrangig zu sehen. Wird es gegen den eigenen Willen - sofern dieser schon vorherrscht - verweigert oder umgangen, so entsteht bei jedem Säuger ein erhöhtes psychosomatisches Risiko. Bei Hunden speziell wird die Gefahr gemindert indem Mensch vor der ersten Läufigkeit zum Skalpell greift. Was ich davon halte, steht im Prinzip schon oben (SW: Sakrileg). Trotzdem will ich mal blanke Zahlen aus dem Kopf sprechen lassen - Risiko Skalpierte (vor der ersten Läufigkeit): quasi 0 / Risiko Intakte: 25%. Zur letzten Zahl muss erwähnt werden, dass 50% der Milchdrüsentumoren (mammary) bösartig sind.
      Diese 1/4-Risiko kann man als Mensch selbstverständlich auch natürlich herunterschrauben, ganz einfach indem man sich an einem Wolfsrudel ein Beispiel nimmt. Dort paaren sich immer nur die Alphatiere. Die jüngeren Tiere müssen aber trotzdem Milch einspritzen lassen, damit sie die Welpen ebenfalls säugen können. So etwas nennt man landläufig Amme.

      Virtuelle Daumen darf mir jeder drücken oder mehr. Verdient habe ich es nicht, ohne streng zu mir zu sein, gerade mit diesem Wissen. Jetzt hilft wohl nur noch das Glück, dem Unglück kann ich nicht mehr trotzdem, für einen jungen Welpen ist es zu spät für die alten Damen (und für mich).

      Löschen

X

〈BlOgGeR-ZeUgS〉

X

@ωα®Ðζ
∪∫ψ.

www.besucherzaehler-kostenlos.de (läd oder ist offline + blockiert dann evtl. alles was drunter kommt)

Heute schon online: | Aktuell online: | Gestern online: | Und seit dem 12.08.12 waren es: 4 + 3000 Menschen