Neueste Beiträge:
Läd...

Blogroll Alpha

Blogroll Wordpress

Pressemitteilung Buchveröffentlichung: "Okkulte Fliege barfuß"

9
Lesezeit: | Wörter:
O f F t O p I c (Pt. 20)
vom 08.05.14 - neu hochgeholt am 13.05. wg. 2 weiterer Pressemitteilungen

http://www.blog.adelhaid.de/2014/05/pressemitteilung-buchveroffentlichung.html

"Now you have to make a big decision. Where does a little cloud live in your world?
This is your cloud, and maybe, maybe this cloud has a little friend …"
(Bob Ross, 'The Joy of Painting', 1987)


Wer überrascht ist, wenn ich behaupte, dass ich kein überzeugter Geburtstagsbegänger bin, sollte hier nachlesen [Stichwort: Entstehungstag].
Trotzdem betrachte ich es als ein selbstgemachtes Geschenk, dass mein Buch just an diesem Tag in der 2. Auflage und ordentlich verpackt im Taschenbuchformat mit 144 Seiten veröffentlicht wurde.
Es ist dort zum Preis von 9,99 Euro zu erstehen und erscheint demnächst auch auf Amazon sowie wohl auch in dieser Version irgendwann mal bei books.google [aktuell nur 1. Auflage].



Des Weiteren habe ich mir an diesem Tag auch noch ein kleines weiteres Geschenk gemacht, das sich "Lenovo ThinkPad T520" schimpft und meinen Fujitsu-Siemens E8020d (BJ 2005!) ersetzen wird. Ein gebrauchter Laptop daher, weil ich kein Fan von Chiclet-Tastaturen bin, die ab der Version T530 zum Einsatz kamen. Das betrifft aber nicht nur diesen Hersteller. Es muss ja alles kleiner gehen bei tragbaren Rechner. Für mich allerdings unverständlich, weil das Eingabegerät Tastatur enorm wichtig ist. Und ich glaube, ich bin nicht der Einzige, der das so sieht.

Sehen und lesen könnt ihr hier auf jeden Fall meine 
Pressemitteilungen
online: http://www.openpr.de online: http://www.newsmax.de
online:  www.company-news.de

Wer nicht klicken will und gute Augen hat, kann auch ohne die Hilfe eines Klicks auf das Bild gerne mal versuchen zu erlesen, was da so geschrieben steht. Ich habe mir mal die kleine Frechheit erlaubt, die Werbung etwas anders darzustellen. Und zwar wird jetzt hier für ein amerikanisches Produkt zur Erkennung von so genannten "Okkulten Blut im Stuhl" geworben. Ich habe diese Stuhltext vor Kurzem in der Hausapotheke bei der Suche nach einem Pflaster entdeckt und gleich mal abfotografiert. Ich habe keine Ahnung wie das dort reinkam, ich weiß nicht mal, wie es nach Deutschland den Weg fand. Auf der Rückseite sieht man das Datum: "Aug. 2009" steht da - half mir aber auch nicht.
Nun ja, das kann man bestimmt z. B. auch für Hunde benutzen, von daher bekommt das niemand außer meine Tierärztin.

Die Gewinner meines Buchgewinnspiels (Martina, Frank und Ronny) bekommen ihr Exemplar mit Glück am übernächsten Wochenende samt Widmung. Auch möchte ich Ines und Benjamim von dasbarfussexperiment.com ein kostenloses Exemplar zukommen lassen. Ihnen gilt mein Dank in zweifacher Hinsicht. Einmal für Ihr "Projekt" und zum anderen für ihre wunderschönen Text, warum das Barfußgehen viele Vorteile mit sich bringt. Er hat mich so angesprochen, dass er im Anhang des Buchs Einzug nahm.

Was leider nicht mehr in das Buch aufgenommen werden konnte (weil zeitlich zu knapp), ist der nachfolgende Text von Dirk (gepostet hier: http://stadtschreiber.blog.de/2014/05/03/okkulte-fliege-barfuss-18367169/), der seine persönliche kleine Geschichte über die gemeine Stubenfliege erzählt.

"Seit einer Woche wohnt eine kleine Fliege bei mir. Wenn ich meine Pflanzen begieße, sitzt sie wie zufällig im Blätterwerk, suche ich Musik aus, hockt sie erwartungsfroh auf der Box und wenn ich an den Computer gehe, um zu arbeiten, läuft sie über den Schreibtisch. Besonders gerne leistet sie mir beim lesen Gesellschaft. Sobald ich ein Buch zur Hand nehme betritt sie meinen Körper, als sei es ihr endlich gestattet, sich in einer Landschaft zu ergehen, die ihr normalerweise verschlossen bleibt. In diesen Augenblicken kann ich ihr meinen Finger reichen und sie wird sich an den Mund führen lassen, damit ich ihr die Flüge küsse. Gestern blätterte ich in den Schriften von Henri Michaux. Sie verharrte neben dem Buch in Lauerstellung. Als ich eine weitere Seite gewendet hatte, sprang sie mit einem Satz (ja, sie sprang!) in das Buch hinein und verharrte auf einem Absatz, der folgendermaßen lautet: 'Wir Menschen machen unsere Zuneigung, Ignoranz und Angst gegenüber Tieren allein an deren Größe fest. So hat beispielsweise ein Hund weit mehr Chancen als Persönlichkeit anerkannt zu werden, als eine Fliege...' Soviel zur Fliegenseele."

Gleichsam schließe ich diesen Post mit einem weiteren Zitat vom o. e. Autor dieses Textes:
"Die Fliege grüßt zurück. Sie meint, dass ihr Seelenverwandte seid ..."

"I hope you wore your sunglasses today.
This is going to be a bright painting. There we go ..."
(Bob Ross, 'The Joy of Painting', 1986)


Weitere Blogposts aus der Reihe/Kategorie



Kommentiere mit...

Kommentare :

  1. Wooohooo, ich freue mich schon auf das Buch. Kann es kaum erwarten.
    Das mit der Fliege die einem immer und überall gesellschaft leistet kenn ich nur zu gut. Hatte auch mal so eine...bis sie dann...warscheinlich aus kummer aus dem Fenster sprang und sich dabei den Hals brach.

    Wenn du meine Adresse brauchst, du weißt ja wo du sie findest....wenn nicht ganz kleiner Tipp....schau mal in mein Impressum :-)
    Ich liebe deinen Blog und warte immer schon auf den nächsten Beitrag bevor ich überhaupt den Aktuellen zuende gelesen habe :-)

    Gruß Ronny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann gibt es einen Geheimtipp: Mein nächstes Thema steht nicht im Noitzblog und beschäftigt sich mit der Schuld und der Liebe. Mehr sei nicht verraten.

      Eine kleine Geschichte privat sozusagen: ich habe meine Mutter vor Kurzem mit einer Fliegeklatsche in der Hand ertappt und ihr eindringlich geraten mein Buch zu lesen ;-)

      PS: Deine Adresse finde ich, da bin ich zuversichtlich :D Aber verspreche dir nicht so viel vom Buch, es war sehr mühsam unter meinen Bedingungen. Mein "Meisterwerk" wartet seit 1 1/2 Jahren auf die Veröffentlichung, hat aber mangels Zeit erst rund 60 Seiten, die aber nicht vergleichbar sind mit den Texten aus dem vorliegendem Werk (da klopfe ich mir mal selbst auf die Schulter).

      VG, Alex

      Löschen
    2. Ich bin mir sicher, das auch das Buch unter erschwerten Bedingungen ein kleines Meisterwerk ist. Ich freue mich auf jedenfall schon darauf.

      Löschen
  2. Hallo Alex, da gratuliere ich doch zunächst einmal doppelt: zum Buch und zum Geburtstag - oder lieber anders herum? Das darfst du entscheiden! Da ich zu den Glücklichen gehöre, die dein Buch bald in Händen halten, werde ich die Wartezeit damit verbringen, mich im Geiste darauf einzustellen. Den Fliegen-Text finde ich genial und es ist wie immer: alles eine Frage der Einstellung. Demnächst werde ich also eine Fliege mit anderen Augen sehen. (Bisher fand ich leider oft, dass sie nervt ;-)!) Man liest sich! Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hall Martina,
      ich danke und entscheide mich für ein "weder noch", denn Glück brauche ich eher im Form eines Wunsches beim neuem Laptop ;-), denn der soll auch so lange Jahre seine Pflicht tun wie sein Vorgänger.
      Ich suche noch nach einem Name und denken über "Sally" nach :D Hättest du da was gegen einzuwenden? Alternativ wäre für die Bez. T520 dann "T'Sally 520" oder "SallyT" ...

      Löschen
    2. Sally gefällt mir - sehr sogar!!! .
      Lieber Alex, herzlichen Dank für deine tolle Rezension, die mein Buch nun wirklich nicht verdient hat. Ihr seid so nett zu mir. Jetzt, wo du es gelesen hast, kann ich dir ja verraten, dass es sich zu Beginn sehr schleppt. Irgendwie wollte ich den Höhepunkt der Geschichte hinauszögern. Aber wie heißt es so schön: es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und so werde ich mich beim nächsten Mal bemühen - obwohl, auch da schleppt es sich schon so ein ganz kleines bisschen. Nun warte ich auf dein Buch und freue mich schon riesig darauf! Mach es gut oder besser! Martina

      Löschen
    3. T'Sally schreibt danke. Sie meint mit dem "T'" davor klingt ihr Name klingonischer. Und die T520 sind ja auch wirkliche Kämpfernaturen. Von daher wird sie schon recht haben ;-)
      Ich war beim Lesen froh, dass du es hinten hinaus nicht "schleppend" gemacht hast, also - wie das so viele Autoren machen - die Spannung noch mal extra lange spannen. Das gefiel mir, außerdem hat es sich wirklich leicht gelesen. Das wird bei meinem Werk sicherlich nicht der Fall sein. Ich schreibe gerne verworren. ;-)

      Löschen
    4. Also wirklich, da wäre ich nie drauf gekommen. Du schreibst verwirrend oder verworren?? Ne, also, dass kann ich mir jetzt überhaupt nicht vorstellen ;-)!!
      Ich bin hoch motiviert, dein Buch 'in Angriff zu nehmen'. LG Martina

      Löschen
    5. Ich überrasche mich manchmal selbst. Mal schauen, wann (oder ob) die beiden anderen Pressemitteilung eingestellt werden... Verlinkt habe ich die Seiten schon, aber online sind sie noch nicht.
      Motivation ist der richtige Weg, mal sehen ob ich den auch mal wieder hier gehe, um über Dinge zu tippen, die nix mit dem Buch zu tun haben. Aktuell verbringe ich Zeit mit T'Sally, denn sie mag es gerne, wenn mir alle Einstellungen auch passen, immerhin bin ich ja der Einzige, der sich mit ihr beschäftigt ;-) Und sie schnurrt hörbar leise, was mich besonders erfreut. Endlich ein Kasteneingabegerät das man kaum hört. :D

      Löschen

X

〈BlOgGeR-ZeUgS〉

X

@ωα®Ðζ
∪∫ψ.

www.besucherzaehler-kostenlos.de (läd oder ist offline + blockiert dann evtl. alles was drunter kommt)

Heute schon online: | Aktuell online: | Gestern online: | Und seit dem 12.08.12 waren es: 4 + 3000 Menschen