Neueste Beiträge:
Läd...

Blogroll Alpha

Blogroll Wordpress

Zwei in Eins hoch Zwei - oder: ein verheirateter Tagessieger-Probedruck

2
Lesezeit: | Wörter:
Ver- oder bemerkenswert (Pt. 13c)


"Denn der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist."
(NT, Lukas - 19,10 'Zachäus')

Dem guten und körperlich kleinen Zöllner Zachäus widme ich jenes Blogpöstchen, denn Jesus traf ihn an meinem Entstehungstag kurz bevor er seinen Einzug in Jerusalem mit dem Vertreiben der Händler vor dem Tempel besiegelte.

Es hadert mit mir, doch bin ich schon mittendrin, jenes schriftlich festzuhalten, obgleich ich doch nie eines sein werde: ein Tagesblogger. Weder hier noch sonst wo. Aber 5 Bildle und 3 Geschichtle sind mir diesen Ausrutscher schon mal wert, ist es doch nicht der erste seiner Art. 


Tagessieger blog.adelhaid.de
In umgekehrter Reihenfolge geht es los, denn es ging ENDLICH wieder los. Brot und Spiele zogen Tausende in die Stadien mit dem 25-30 mm hochgewachsenen Grün in der Mitte, die Glubscherchen fromm und so 90 Minütchen auf das zwischen minimal 4.050 und maximal 10.800 m² großem Spielfeld gerichtet. Selbstverständlich war ich NICHT dabei, weder direkt vor Ort noch mit den Äuglein am Televisionsgerät. Ich mache mir gewöhnlich meine eigenen Visionen, da brauche ich kein Kästchen für. Und manchmal mache ich die mir auch ohne zu Träumen. Das geht ganz einfach mit einer Idee. 
Und so bin ich auch in dieser Saison wieder bei der "Netzliga" am Start. Letztes Jahr waren es "Anonyme", dieses Jahr nimmt - und jetzt kommt die famose Idee - ein Team aus Spielern der Fußballbundesliga teil, die alle aus der Schweiz oder Österreich kommen. Wer jetzt rein gar nix versteht und sich lieber von der Polizei zum Bahnhof eskortieren lassen möchte, der kann das tun oder ein wenig fremdklicken. Das Spiel nennt sich auf jeden Fall "Manager Classic" und wird von kicker.de zur Verfügung gestellt.
Mein Team 2015
Das ganze Dingens ist aber auch einfach erklärt. Du stellst eine Mannschaft zusammen und lässt sie spielen. Je nachdem, wie sie das tun, machst du Plus- oder Minuspunkte. Du kannst das ganz für dich alleine tun oder einer Liga anschließen bzw. selbst eine gründen. Ich spiele eben in der Liga der Blogger, laufende Saison #2.
So ganz ernst nehme ich das natürlich nicht, eher das Gegenteil ist der Fall. Und trotzdem wurde ich schon ein paar Mal Tagessieger (Beispiel) und wurde es just an diesem Wochenende wieder (Link zum Bild #2 v. o.). Ein Hoch auf alle Schweizer und Österreicher!
Und wer jetzt durch mein Gefasel ganz viel Lust hat noch einzusteigen, das geht sogar noch am letzten Spieltag. 

Geschichtle #2 ist auch wieder so eine Sache, die mir schon mal widerfahren ist (siehe "All Good Things"). Es gibt ja Menschen, die sehr gerne den erfundenen Monogamismus leben. Ich finde das auch toll und lobenswert - sieht man ja im Tierreich auch ganz oft [sic] - auch wenn es nicht so mein Ding ist. Darauf möchte ich aber an dieser Stelle nicht genauer eingehen, denn ich habe auf meinem NotizblockG noch so ein kleines Pünktlein, dass ich mal angehen will (Strg+F "Monogamie").
Gegangen bin ich auch mal wieder mit den Hündlein - und 'ezerdla' kommt's - zum Fußball, zum Zuschauen. Aber nicht in so ein Mörderstadium, in dem 50.000 oder mehr Leutle reingehen. Ich ging, wie ich es schon seit über 8 Jahren tue, zu einem hübschen Örtchen, wo ich guten Fußball für lau und ohne Fernglas sehen kann + Hunde kein Eintrittsverbot haben. Die Mannschaft ist auch voll gut geworden, regional aktuell sogar die Beste (m.M.n.), und auch der Verein ist voll in Ordnung, sonst wäre ich da nicht seit Jahren Trainer [Das kann man auf meiner HP nachlesen (oder da)].
Jedenfalls war ich grad so zu Fuß dorthin unterwegs, als mich zwischen Brombeerstrauch und Maisfeld ein rotes Ballonherzchen anzwinkerte. Daran war ein Karte an einer Schnur befestigt, die man oben (Ausschnitt Vorderseite) und links (Rückseite) sehen kann. Die Luftpost des jungen Ehepaars war auch voll weit unterwegs - über 100 Kilometer! Ein bisserl durchnässt war sie (die Karte), aber lesbar und daher werde ich mich mal die nächsten Tage dazu bequemen der Braut und dem Bräutigam ein paar nette Wörtchen zu schreiben. Briefkuvert und Postwertmarke liegen schon bereit.

Zu guter Letzt kommen wir zum Beginn des zurückliegenden Wochenendes. Auch da kam was zu mir. Aus einem Auto mit dem Stadtkennzeichen "BN", also der ehemaligen Landeshauptstadt Bonn. Das Auto war überwiegend in der Farbe Gelb gehalten, ein wenig Schwarz war auch bei, das ein Hörnchen zeigte. Auch der Fahrer war so gekleidet.
HURRA, die Post war da! Geblieben ist sie er nicht, aber gelassen hat mir der nette Mann in meinen Briefkästchen was. Ein kleines, auf chlorfrei gebleichtem Papier gedrucktes und zusammengebundenes Werklein - mein Probedruck und gleichzeitig Korrektorat-Exemplar für mein demnächst erscheinendes Büchlein namens "Menschentod - Fliegenleben". Eigentlich sind es ja zwei Bücher, das ist der Jux daran. Vielleicht kann man es am Bild hier (oder da) erkennen. Man muss das Buch drehen. 
Im Grunde liest man da aber wirklich nichts Neues aus meiner Hand, aber man kann die Dinge dann eben auch mal Offline lesen. Das ist zum einen für mich wichtig, zum anderen für alle, die es so mögen + für alle, die nach mir kommen. Eigentlich wollte ich ja meine "Okkulte Fliege" neu rausbringen, aber auch hier kam mir eine Idee dazwischen. Nachdem ich endlich alle Fehler ausgebessert hatte (seit über einem Jahr überfällig), gefiel mir der grundlegende Stil nicht. Das ganze Buch neu aufzulegen wäre viel zu viel Arbeit gewesen. Daher entschied ich mich nur eine Geschichte herauszunehmen und sie - weil passend, aber doch für sich alleine okay -, in das schon angedachte Werk aufzunehmen.
Meine Deadline für das Buch wäre die 36. Jährung meines Entstehungstag, konkret: der 23. August. Das werde ich aber nicht schaffen. Trotzdem bleibt jener Termin für dieses Gewinnspiel offen.

So, und jetzt bin ich fertig. Freilich ist noch mehr passiert an diesem Wochenende, aber Minigolf spielen auf einer Steinanlage wäre jetzt nicht so der Burner für ein Geschichtle #4, obgleich es lustig war. Ich habe nämlich nur mit Links gespielt, um den anderen eine Chance zu lassen. ^^
Lassen wir also lieber wieder den Lukas zu Wort kommen, Was sagt uns da das Neue Testament...?


"Wenn diese schweigen werden, so werden die Steine schreien."
(NT, Lukas 19,40) 


Weitere Blogposts aus der Reihe/Kategorie



Kommentiere mit...

Kommentare :

  1. Hey Alex - anfangs denke ich ja immer, das ist mir alles viel zu lang zu lesen - dann fange ich oben mit ein paar Zeilen an schaue mir das Ende an und rolle dann den Text von hinten auf und schwuppdiwupp habe ich den ganzen Text gelesen und denke: "war gar icht so schlimm" (grins) Das mit der Karte ist herzig - so kurz nach der Maueröffnung fiel uns auch eine Karte vor die Füße, den Anlass weiß ich gar nicht mehr, jedenfalls haben wir uns gemeldet und daraufhin eine Einladung nach Thüringen bekommen, wo unser Auto fast einen Achsbruch erlitten hätte bei den damalige Strassenverhältnissen dort (jetzt ist es ja umgedreht ^^) Ich bin abgeschweift. Ich glaube ich schicke auch mal so einen Luftballon mit Adresse los, bin gespannt ob dann auch jemand zu Feder und Tinte greift und mir schreibt. Hiermit ende ich mit einem Spruch aus dem Buch Tobit 13,15
    "Wohl denen, die dich lieben; sie werden sich freuen über den Frieden, den du schenkst" ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da oute ich mich doch mal. So ähnlich handhabe ich das auch. Und am Ende habe ich dann alles gelesen, wenn auch nicht von oben nach unten. :-)
      Die Geschichte aus dem Buch Tobit gefällt mir auf jeden Fall sehr gut. Ein Blinder wird am Ende zum Seher.

      Löschen

X

〈BlOgGeR-ZeUgS〉

X

@ωα®Ðζ
∪∫ψ.

www.besucherzaehler-kostenlos.de (läd oder ist offline + blockiert dann evtl. alles was drunter kommt)

Heute schon online: | Aktuell online: | Gestern online: | Und seit dem 12.08.12 waren es: 4 + 2000 Menschen