Drop Down MenusCSS Drop Down Menu
Adelhaids Herrchen blog(g)t!

Mit querem Freiklick direkt über Los

Mit Google Friend Connect folgen Das AHB- und GzN-Blog auf Facebook Der Blogger auf Twitter Das GzN-Blog auf Google+ Newsfeed abonnieren Per E-Mail folgen

Ganz viel Monats(post)stoff

Ganz viele Gedankenkommis

  • Artikel
  • Kommis
  • Aufrufe
▼Zufallsposts aufm Blick per Klick▼

▲▶‣‣▶‣‣▶‣‣▶‣‣▶‣‣▶‣‣▶‣‣▶‣‣▶‣‣▶‣‣▶‣‣▶▲
X

\m/(-.-)\m/ Die komplette B L O G R O L L des AHB-Bloggers \,,/(-_-)\,,/

Bilder- und Linkgalerie des Blogs

O f F t O p I c (Pt. 34) 

http://www.blog.adelhaid.de/2015/12/galerie.html

...  das zweite Bild konnte man auf diesen Blog zwei Tage sehen, bis sich das Geheimnis lüftete. Jetzt steht das erste Bild unter der Postvorschlau der Startseite sowie auch nach jedem Artikel. Im Grunde ist das Bild aber bedeutungslos, denn wenn man draufklickt, gelang man nur hier her. Man sollte lieber auf die Bilder drunter klicken, denn damit hat sich alles erklärt. 

Trotzdem möchte ich mein 'Winter(rückblicks)geschenk' an (eben mich und vor allem) die Besucher/Leser/mal just Vorbeischauer o.ä. dieser kleinen Blogpräsenz ein wenig erläutern. Also nicht, wie es funktioniert, technisch oder als Benutzer, sondern warum ich das so toll finde.
Um ehrlich zu sein, finde ich es jetzt nicht so prächtig, aber es macht schon ein wenig was her + es ist einfach praktisch, nützlich und wo möglich wird es auch für/in der Zukunft einträglich.

Der Hauptgedanke ist das Zurechtfinden oder allgemein das (Wieder-)Finden von alten Blogposts und überhaupt. Um das zu erklären bzw. eher zu verdeutlichen springe ich mal in drei Rollen. Einmal die eines Besuchers, die eines 'Followers' und zuletzt in die von mir als Schreiberling (des Blogs = Blogger ^^). Also fiktiv gedacht - wäre ich ich (was ich wohl bin) und wäre ich ein Mensch, der zum ersten Mal hier oder öfters vorbeischaut. 

Ich als Besucher ... würde von der Ungewohntheit der Umgebung dieser Internetseite
ein wenig an Konfuzius denken, nebst wenn ich selbst Blogger wäre. Will ich mir also aus diesem Wirrwarr irgendwie schnell ein Bild machen, habe ich mich schon mit diesem Weblog auseinanderzusetzen. Das macht natürlich jeder (so ich hoffe im Allgemeinen) wie es ihm gefällt. Blogger hingegen suchen in erster Linie erstmal akribisch nach dem About - dem Über, womöglich dem ersten Eintrag -, vielleicht auch nach einer Labelcloud, die hier einfach mal nicht gezeigt wird. Das wäre nicht schlimm, gäbe es ein ordentlich strukturiertes und zeitliches Archiv, was hier aber nicht nötig erscheint, denn der Blog ist ja quasi überwiegend zeitlos. Wie auch immer, beim Suchen nach der Cloud scheint das abgebildete kleine Snippet passend. Es verschafft einen direkten Überblick über alle Labels (, die man sich normal nur über die Multi-Drop-Down-Navigation - ganz oben links - erkämpfen müsste). Alles was nach dem Klick auf 'Labels' passiert, wäre dann für mich als 'User' okay. Und wenn ich ferner noch auf die anderen Snippets klicke, könnte ich der Internetauftritt in meiner persönlichen Funktion als Human Blogcrawler spielend und nach Belieben wühlend nachkommen.  

Ich als Follower ... folge erst mal sowieso meinem eigenen Blog aus Prinzip. Täte ich es aber nicht als ich, sondern als einer der anderen, so wäre ich hocherfreut über diese neue Möglichkeit der Übersicht. Vielleicht folge ich noch nicht von Beginn an, habe noch nie so tief hinein in das Blog gespäht ... oder eventuell will ich mal einen alten Artikel (überhaupt oder nach-)lesen. In jenem Fall funkelt mich dieses '2012' an. Mit einem Klick darauf öffnet sich für mich der Sesam in die zurückliegende Welt meines (virtuellen) Blogfreundes. Die Sache der umständlichen 'T I P Perl-SUCHE' gehört womöglich nun der Vergangenheit an. Mit etwas Zeit und Lust kann ich mich dann treiben lassen; denn: Bilder öffnen ja manchmal das Tor zu einer nicht erschlossenen Welt. Ich wäre ergo sehr dankbar.    

Ich als Ich ... schließe mich den Worten meines Ichs als Besucher und Follower an. Selbstverständlich habe ich den großen Vorteil, dass ich meist noch weiß, was hinter den Bildern oder Blogposttiteln steht. Allerdings helfen mir Bilder bei der Nachsuche in meinen hintersten Gedächtnisvermächtnissen enorm einfacher weiter, als irgendwelche Überschriften oder Einklassifizierungen in Kategorien. Meine Bilder in Blogposts sind immer bewusst ausgewählt und mit ihnen verbinde ich etwas; dazu kommt, das die meisten sowieso meine (eigenen), und damit von eh und je schon eingeprägt, sind. Will ich also aus '2013' irgendetwas lesen, erspart mir das sehr viel Lebenszeit, zumindest die Suche mit Schlagwort (in dem Fall ist tatsächlich ein Begriff gemeint, keine Tagcloud) über die Suche.
Ferner oder vielleicht vor allem, ist ein Blog immer so gut wie ein wirkliches Tagebuch, geschrieben mit einem Stift in der Hand auf einen Stück Papier, welches gebunden oder in einem Ringblock einen zugeschriebenen Platz hat. Sind alle Seiten beschriftet, fängt man ein neues Büchlein an. Legt man das beendete Werk aber unbedacht irgendwo hin - womöglich in die letzte Nische der eigenen behausten Örtlichkeit -, wo es für lange Zeit sein Dasein fristen muss, verstaubt oder gar vergammelt, dann hat man zuerst nach dem Buch zu suchen, bevor man im Buch an sich nach etwas Ausschau hält. Ich denke, ich brauche das jetzt nicht weiter ausführen, jeder kann sich das selbst vorstellen.  
  
Zu guter Letzt ... fehlen noch ein paar Galerien, also genau zwei: die fürs Bloginterne (alle Abouts z. B. oder das Dinges über 'Unter Labels' z. B.) und die für Bloggeractions, Blogparaden bzw. allgemein tatsächlich Vergängliches (Gewinnspiele als Beispiel). Eigentlich müsste ich dafür sogar noch ein weiteres Galerietürchen aufmachen, aber irgendwie versuche ich es mal bei 7 Galerien zu belassen (zumindest bis das Jahr 2016 vorbei ist, vielleicht auch früher). Bisweilen habe ich diese, für mich eher unwichtigen, Dinge noch nicht untergebracht ("Stand Blogpostdatum" kann ich hingegen nicht schreiben, weil ich bis auf den Permalink kein Postdatum mehr anzeige).

Und jetzt blicke ich zurück auf das viele Gelaber, das ich hier zu Text gebracht habe. Machen wir's also kurz und banal: Habt Spaß bei den Galerien.

Nachtrag: wie man so etwas bei Blogger umsetzt, erklärt Oliver von 5202.de

Diesen Beitrag teilen

Weitere Blogposts aus der Reihe/Kategorie



0 Kommentare:

Dein Mostrich dazu ...

gallery gallery gallery gallery gallery gallery gallery gallery

◀◂◂◀◂◂◀ Seitenwahl ◀◂◂◀◂◂◀

spamfree

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...